· 

Calico’s Crew RUM

Männer gibt es reichlich in der Welt der Spirituosen. 

Mit den ersten beiden Labels der neuen Marke „Calico’s Crew“ sollen hier nun zwei der wenigen weiblichen Berühmtheiten der Piratenwelt geehrt werden.

 „Anne Bonny’s Favorite“ kommt mit einer in blau gehaltenen Ausstattung. Der aus Spitzen-Rums der Karibik kreierte Rum präsentiert sich mit einer einzigartigen Aroma-Kombination aus Erdbeeren, Aprikosen und dem rum-typischen Karamell. 

„Mary Read’s Choice“ befindet sich in einer exklusiven roten Ausstattung. Für sie wurde ein extraweicher Rum geschaffen aus 12-jährigen Rums der Extra-Klasse. Er schmeckt etwas wilder und orientiert sich geschmacklich sowie aromatisch am klassischen Geschmack des Rums mit Noten von Honig und Toffee.

 





Die Geschichte hinter der Marke

 

Calico Jack Rackham (* 21. Dezember 1682 in Bristol (teilweise wird auch der 26. Dezember genannt), England; † 17. November 1720 in Santiago de la Vega, Jamaika) war ein Piratenkapitän des 18. Jahrhunderts. Sein Name leitete sich von der farbenfrohen Kalikokleidung ab, die er trug. Heutzutage ist er vor allem bekannt, da zu seiner Crew auch die zwei berühmtesten Piratinnen gehörten, die es in die Piratengeschichte gebracht haben, nämlich Anne Bonny, mit der er auch zwei Kinder hatte, und Mary Read.

Anne Bonny war die Tochter eines Iren, der in die USA auswanderte und dort ein wohlhabender Plantagenbesitzer wurde. Da Anne das Plantagenleben zu langweilig war, zog es sie an den nahe gelegenen Hafen in Charleston. Dort lernte Anne auch James Bonny kennen, einen mittellosen Abenteurer und Seemann, den sie heiratete. Zusammen mit ihrem Mann schiffte sie sich nach New Providence (heutiges Nassau) ein. Diese Stadt galt als Hauptstadt der Piraten. Hier traf sie Calico Jack Rackham, der die Piratenflagge Jolly Roger erfunden haben soll, verließ ihren Mann und heuerte auf Calico Jack’s Schiff an. Weil Frauen an Bord von Piratenschiffen nicht gern gesehen waren, kleidete sie sich als Mann

 

Später in New Providence heuerte ein neuer Mann, Mark Read, auf Anne‘s und Calico Jack‘s Schiff an. Anne fiel der neue Mann auf – bei dem sich allerdings bei näherer Betrachtung herausstellte, dass es sich ebenfalls um eine Frau handelte: Mary Read. Zu dritt segelten die beiden Frauen und Calico Jack nun kapernd, plündernd und mordend durch die Karibik und waren als Team berüchtigt und gefürchtet.

Die Vorgeschichte von Mary Read ist strittiger. Fest steht, dass Sie um 1685 in London geboren wurde und 1721/1722 an einem Fieber starb. Ob sie nun in New Providence anheuerte, oder auf einem von Calico Jack gekaperten holländischen Sklavenschiff fuhr und dann als Pirat in Calico’s Crew aufgenommen, wurde ist unklar.

 

1720 jedenfalls wurde Rackhams Schiff, die „Revenge“, von einem englischen Kriegsschiff angegriffen. Zu diesem Zeitpunkt waren sie in Jamaika. Die Schiffsbesatzung – abgesehen von den beiden Frauen – war betrunken und versteckte sich unter Deck. Anne Bonny und Mary Read kämpften alleine. Lange währte ihr Widerstand nicht; als die übrigen Piraten dann doch noch an Deck kamen, schoss Mary in ihrer Wut auf sie und tötete einen.

Am 16. November 1720 wurde das Urteil für Calico Jack, Anne, Mary und die Crew gefällt: Tod durch den Strang. Die Hinrichtung der beiden Frauen wurde aufgeschoben, da sie angeblich schwanger waren. Mary Read starb ein bis zwei Jahre später an einem Fieber, über Anne Bonnys weiteres Leben ist nichts bekannt.

 


Calico’s Crew  - Beschreibungen zur Marke

 


Männer und Männernamen gibt es reichlich in der Welt der Spirituosen. Mit den ersten beiden Labels der neuen Marke „Calico’s Crew“ sollen nun zwei der wenigen weiblichen Berühmtheiten der Piratenwelt geehrt werden.

Als geschichtlich überlieferte Besonderheit in Calico’s Crew – alias Capt. Calico Jack Rackham’s Crew - sind sicherlich in erster Linie die beiden Piratinnen – Anne Bonny und Mary Read - zu nennen. Den Damen zur Ehre wurde mit viel Liebe zum Detail sowohl bei der Ausstattung wie auch beim Rum über zwei Jahre hinweg entwickelt, skizziert und verkostet, bis die richtige Kombination aus Geschmack, Gefühl und Design erreicht war. Bei der Flasche wurde Wert gelegt auf ein weiches, weibliches Erscheinungsbild, das perfekt durch das sich anschmiegende Etikett unterstrichen wird. Beide Flaschen sind natürlich mit einem Naturkorken verschlossen, der, mit dem Logo der Marke bedruckt, das Design vollendet. Der Holzgriff des Korkens besitzt einen trapezförmigen Querschnitt, so dass zum einen das Öffnen der Flasche besonders leichtfällt, zum anderen aber auch das Design der Flasche sowie des Flaschenhalses sich elegant im Abschluss durch den Korken fortsetzt.

Doch nicht nur die Aufmachung und die Ausstattung von Calico’s Crew sind herausragend, auch der Inhalt – der Rum – überzeugt den Genießer. Die beiden ersten Labels von Calico’s Crew präsentieren sich heute als Rums der Extraklasse. Fein und weich auf der Zunge mit ganz besonderen typischen Charakteristiken. Beide einzigartig und unverkennbar.

„Anne Bonny’s Favorite“ kommt mit einer in blau gehaltenen Ausstattung, die perfekt zu dem eher blonden und weicheren Erscheinungsbild von Anne Bonny passt. Sie soll auch Mutter zweier Kinder von Calico Jack gewesen sein. Für sie wurde ein extra weicher Rum geschaffen, der aus 8-jährigen Spitzen-Rums der Karibik zusammengestellt ist. Das Ergebnis präsentiert sich als ein weicher und eleganter Rum mit einer wunderschönen Bernsteinfarbe. Ein einzigartiger Duft von Erdbeeren und Aprikosen eröffnet den Auftakt, der beim Genuss mit Nuancen von Vanille und Karamell verschmilzt. Am Gaumen überrascht der Rum mit seinem angenehm weichen und süßlich fruchtigen Charakter und dem interessanten Zusammenspiel von Früchten, Karamell und Vanille. Besonders weich und anhaltend im Abgang.

 

 „Mary Read’s Choice“ befindet sich in einer exklusiven roten Ausstattung. Sie war die wildere der beiden Damen, die auch schon mal in ihrer Wut ein Mannschaftsmitglied erschoss. Auch für sie wurde ein besonders weicher Rum geschaffen aus 12-jährigen Rums der Extra-Klasse der Karibik und zeigt sich in einem schönen Bronzeton. Geschmacklich ist „Mary Read’s Choice“ als Rum etwas wilder im Vergleich zu „Anne Bonny’s Favorite“, duftet nach feinen Toffee- und Vanilletönen. Auf der Zunge entfaltet sich ein schönes Honigaroma, das mit Noten von Zimt und Toffee abgerundet wird. Ein Nachklang von feiner weicher Süße und Würzigkeit.

Beide Labels sind einzigartig und in ihrer exklusiven und liebevoll gestalteten, künstlerischen Aufmachung unverkennbar. 

 

 

Auch der Kapitän der Crew – Calico Jack – soll nicht ungewürdigt bleiben und so ist bereits geplant, zu einem späteren Zeitpunkt noch eine Rarität und Spezialität, älter als 18 Jahre, zu Ehren von Calico Jack herauszubringen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.calicos-crew.com